Aktuelles aus der Wissenschaft

Es gibt eine nahezu unüberschaubare Vielzahl wissenschaftlicher Publikationen, die sich mit dem Hund beschäftigen – und ständig kommen neue Artikel hinzu. Einzelne für Hundehalter interessante Publikationen möchten wir Ihnen regelmäßig in unserer Rubrik ‚Aus der Wissenschaft‘ vorstellen.

 

  • Aus der Wissenschaft: Mangelnde Beschäftigung und soziale Interaktion führen zu Tierleid

    | Aus der Wissenschaft

    Die aktuelle öffentliche Diskussion um das Wohlergehen unserer Hunde fokussiert sich primär auf das (sehr wichtige) Thema Defektzucht und erbliche Krankheitsmerkmale. Dabei kommt jedoch ein anderes Thema, das für das Wohlergehen unserer Hunde eine ebenso große Rolle spielt und vermutlich noch weit mehr Hunde in unserer Gesellschaft betrifft, häufig zu kurz: das Thema falscher Haltung, mangelnder sozialer Interaktion und mangelnder Beschäftigung.

    Weiterlesen
  • Aus der Wissenschaft: Bandscheibenvorfälle bei Hunden

    | Aus der Wissenschaft

    In der aktuellen Debatte um den Referentenentwurf zum Tierschutzgesetz wurde viel über Risikofaktoren für die Entstehung von Bandscheibenvorfällen beim Dackel und anderen Hunderassen diskutiert. Die Diskussionsbeiträge waren dabei mehr oder weniger sachlich. Im Folgenden soll diese Thematik anhand von wissenschaftlichen Studien näher betrachtet werden. 

    Weiterlesen
  • Aus der Wissenschaft: Rassehunde werden älter als Mischlinge

    | Aus der Wissenschaft

    In einer aktuellen wissenschaftlichen Publikation untersuchten britische Forscher die durchschnittliche Lebensdauer von Hunden verschiedener Gruppen. Unter anderem wurden das Geschlecht, die Größe, die Nasenlänge und die Rassezugehörigkeit als Einflussfaktoren untersucht. 

    Weiterlesen